Rothsee Triathlon 2017

Am 25. Juni 2017 war es mal wieder so weit, der 29. Memmert Rothsee-Triathlon stand an. Aufgrund von Schmerzen im rechten Fuß, war mein Start ungewiss und ich entschied, mich spontan für oder gegen den Start zu entscheiden. Da ich an diesem Tag Athleten zu betreuen hatte, war ich schon früh am Morgen am See und ließ mich aufgrund der tollen Atmosphäre zu einem Start hinreißen.

 

Aufgrund der hohen Temperaturen des Rothsees bestand, wie bereits im letzten Jahr, Neoprenverbot. Meine Schwimmzeit war entsprechend unterirdisch. Da dieser Wettkampf die letzte harte Trainingseinheit vor der Challenge Roth sein sollte, wollte ich mich nicht verausgaben und blieb auf der Radstrecke einige Watt unter der normalen Durchschnittsleistung. Der wind war leider an diesem Tag relativ stark, was sich nicht gerade positiv auf die Radzeit auswirkte. Im Großen und ganzen war ich bis dahin jedoch zufrieden. 

  

Das abschließende Laufen war mit 39min in Ordnung, obwohl mir die Strecke mit dem steilen Gefälle und den kurzen aber harten Anstiegen nicht sehr liegt. 

 

Mit einem 99. Gesamtplatz und dem 24. Rang meiner AK kann ich natürlich nicht zufrieden sein, aber es stehen größere Aufgaben bevor, auf die nun der Fokus gelegt werden muss.

 

Wir sehen uns bei der DATEV Challenge Roth 2017!!!